Armaturenfabrik - urbex - photo black

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Armaturenfabrik

Industrie > Maschinenbau
Eine alte Armaturenfabrik, deren Hallen längst ausgeräumt sind, liegt am Rande einer Grosstadt im Ruhrpott. Trotzdem riecht es hier noch immer nach Öl und Metall. Zu den Werkhallen gehören die  Mechanische Werkstatt, eine Walzwerkhalle, eine Schweißerei und eine Gießerei. Die älteste der Hallen stammen aus dem Jahr 1913. Es wurden dort Kühlelemente oder Blasformen für Hochöfen hergestellt, im Krieg auch Metallhülsen für Granaten. Insolvent wurde die Firma Ende der 1980er Jahre.
Viel ist seit dem nicht geschehen. 2009 lag der Denkmalbehörde der Antrag vor, die Hallen und die Direktorenvilla nebenan unter Denkmalschutz zu stellen, was auch geschehen ist. 2014 wurde ein Investor gefunden, der 2016 die Bäume auf dem 10.000 Quadratmeter-Gelände abholzte, dass der ursprüngliche Alteigentümer der Fabrik hier als eine Art Park mit Beeten angelegt hatte, auf denen die Fabrikmitarbeiter Obst und Gemüse anbauten. Was weiterhin geschehen soll, bleibt offen, da das Erdreich vermutlich bis in vier Metern Tiefe verseucht ist.

Besucht: 19.05.2011
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü