Chateau Noisy - photo black

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chateau Noisy

Wohnen
Chateau Noisy wirkte wie ein Märchenschloß. Lange Zeit war das Schloss sehr streng bewacht und es kreisten in der Szene der urban explorer Geschichten von Jagthunden und Schusswaffengebrauch...
Erbaut wurde es im Jahre 1866 von den Nachfahren der Familie Liedekerke-Beaufort. Es wurde ein englischer Architekt damit beauftragt, der jedoch von einem Architekten aus Frankreich abgelöst wurde. Die teilweise Fertigstellung erfolgte erst 1907. Der 56 Meter hohe Uhrenturm entstand erst 1903.
Im Verlauf des 2. Weltkrieges wurden das Chateau von deutschen Truppen besetzt. Die Familie Liedekerke-Beaufort bewohnte nur einen Flügel, der Rest wurde an die Nationale Gesellschaft der Belgischen Eisenbahnen vermietet. Diese machten daraus ein Ferienwohnheim für Kinder.
Später wurde das Chateau ein Heim für Sport- und Schulklassen.
Im Jahre 1990 suchte der Graf Investoren, für den Umbau des Schlosses in ein Hotel, fand jedoch keine.
Seit 1991 stand das hochherrschaftliche Schloß dann leer und verviel.
Ende Oktober 2016 hat der Abriss von Chateau Noisy begonnen. Anfang Januar wurde, dachdem das Dach entfernt wurde, der Abriss durch eine Bürgerinitiative gestoppt. Es bleibt also weiterhin spannend um die Zukunft des Traumschlosses.

Besucht: 02.10.2016
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü